Vorraussetzungen für aussagefähige Wärmebilder


Je nach Aufgabenstellung müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein.
Ohne ein geeignetes Kamerasystem für die entsprechenden Einsatzbereiche, mit hochwertigen, scharfen Bildern, sind keine konkreten Aussagen möglich.
In der Regel sind Bauthermographien ab einem Temperaturunterschied von mindestens 10°C oder mehr möglich.
Um optimale Ergebnisse zu erzielen wird in den frühen Morgenstunden gearbeitet.
So lassen sich Einflüsse von der Sonneneinstrahlung des Vortags minimieren.
Bei einer Außenthermographie darf es 2 Tage vorher nicht geregnet haben.
Eiskristalle an der Fassade, Nebel oder sonstige störende, das Ergebnis verfälschende Einflüsse müssen ausgeschlossen sein.Wärmbildaufnahmen können von innen oder von außen ausgeführt werden. Bei hinterlüfteten Fassaden muss von innen Thermografiert werden. Es ist auf eine gleichmäßige Durchwärmung aller Räume zu achten.
24 Stunden vorher müssen alle Innentüren geöffnet werden und alle Fenster geschlossen bleiben.

 


Unser Tipp:


Achtung
Jede Infrarotkamera produziert bunte Bilder. Dies bedeutet nicht automatisch dass man aus dem Bild etwas "lesen“ kann!

Wichtig
Für aussagefähige Bilder benötigt der Dienstleister ein großes Fachwissen und Erfahrung!

Deshalb
Zu Ihrem eigenen Nutzen- Beauftragen Sie einen zertifizierten Dienstleister!